Hausgeld

Als Hausgeld wird werden die Betriebs-, Verwaltungs- und Instandhaltungskosten für eine Eigentumswohnung bezeichnet. Dabei ist zu beachten, dass die Betriebskosten neben den auf Mieter umlegbare Kosten auch nicht umlegbare Kosten enthalten können. Während die Verwaltungskosten im Allgemeinen überschaubar sind, können die Kosten der Instandhaltung für das Gemeinschaftseigentum einen nicht unerheblichen Kostenblock ausmachen. Wichtig ist auch zu beachten, dass die Instandhaltungsrücklage nicht für das Sondereigentum verwendet wird, sodass die einzelnen Wohnungen und die dazugehörigen Bereiche zusätzliche Instandhaltungskosten verursachen können.

Das Hausgeld wird in Form von Vorauszahlungen an die WEG-Verwaltung entrichtet, die für die weitere Verwendung zuständig ist.

Über Yanneck-Morten Bliesmer

Avatar for Yanneck-Morten BliesmerYanneck-Morten Bliesmer ist der Autor hinter Betonrendite.de. Er hat in Hamburg, Holzminden und Australien Immobilienmanagement studiert und parallel privat wie geschäftlich in Immobilien investiert. Jetzt setzt er sein Wissen ein, um Privatpersonen in Zeiten schwacher Zinsen die Investition in Immobilien zu erleichtern.

Rating: 4.0. From 1 vote.
Please wait...